Back to Top

6 Welpen ohne Mutter

 
Diese 6 kleine Wesen hat ein Bekannter von Anca im Nirgendwo gefunden. Mal wieder wurden sie ohne Mutter ausgesetzt. Sie waren dehydriert und in einer sehr schlechten Verfassung. Natürlich hat Anca sie aufgenommen, wieder mal wurde Platz geschaffen, wo eigentlich kein Platz mehr ist.

Leider ist ein Welpe unmittelbar verstorben. Die anderen 5 haben es geschafft. Sie wurden dank ihrer Spenden geimpft und entwickeln sich zu lebhaften und verspielten jungen Hunden, die bald die Chance auf ein besseres Leben haben.

Bis es soweit ist brauchen sie Futter, Wurmkuren und Mikrochip. Deshalb wenden wir uns wieder an euch, jede noch so kleine Spende hilft den Tieren.

5 auf einen Streich!



H
eute (25. August 2020) fand Anca 5 Welpen in einem Sack in der Nähe des Flusses.  Dort gibt es nichts, auch kein Futter. Die Welpen wurden dort zum sterben hingeworfen. Wir wissen nichts über die Welpen, wo sie her kommen oder was sie bis jetzt erlebt haben, aber wir können uns lebhaft vorstellen, welche Qualen die Mutterhündin jetzt durchmacht. Wahrscheinlich nicht zum letzten Mal.
 
Wir möchten aufstehen und schreien! Die Menschen anschreien warum sie ihre Tiere nicht kastrieren lassen. So geht das Elend immer weiter. Diese 5 kleine Seelen (alles Rüden) sind in Sicherheit, Anca musste sie mitnehmen und irgendwo noch ein Plätzchen für sie schaffen. Auch wenn eigentlich schon alles voll ist.
 
Die Welpen sind ca. 2 Monate alt und brauchen jetzt gutes Futter, Impfung und Wurmkur. All dies reißt ein weiteres Loch in den Geldbeutel. Anca braucht unsere Unterstützung, jede noch so kleine Spende hilft.
 

Kastrationen im Juli 2020 - Projekt Trusesti

Im Monat Juli konnten wir dank unserer Spender die Kosten für Kastrationen von 6 Hündinnen und 6 Katzen übernehmen
und somit unsere Tierschutzkollegin Anca Melinte mit ihrem Projekt Trusesti unterstützen.

Diese Hilfe Vorort ist unserem Verein sehr wichtig.

Ein großes Dankeschön an Kathrin Reitz, Sabine Schwetka mit Ihrer Yogagruppe, Anette Müller,
Alexandra Kukuk, Uta Hinderberger für ihre Unterstützung und Spende.

Sachspenden Transport - Juni 2020

Endlich war es soweit!
Unser Spenden Transport nach Rumänien konnte starten.
Die Grenzen wurden nach dem Lock-Down in Europa durch das Corona Virus wieder geöffnet. Eigentlich sollte dieser Spenden Transport schon zu Ostern bei den Tierschützern in Botosani ankommen, aber meist kommt es anders als man plant. Die Pandemie machte ein Transport von Spenden unmöglich.

Umso mehr freuten wir uns, dass die Spedition Bongard, 53518 Adenau/Breidscheid, sich weiterhin an ihr Angebot gebunden fühlte, da jetzt einiges mehr noch an Spenden, durch die Verzögerung, zusammen gekommen war und wir nun einen großen 14 t Truck benötigten. Hier an dieser Stelle ein riesiges Dankeschön an Josef Bongard.

Insgesamt konnten 8 Europaletten, 10 Kunststoffpaletten, 9 Holzboxen (aus denen noch Hundehütten gefertigt werden können), 1 Hundehütte im Landhausstil und 32 Kunststoffboxen (herzlichen Dank an Gabriele Kuhl und ihrem Chef für die Spende, der im Tierschutz heißbegehrten Boxen. Wir werden über die Verwendung dieser Boxen gesondert berichten) Alle Paletten und Boxen waren randvoll und hochgestapelt mit Spenden, wie z.B. viele, viele große und kleine Säcke mit Hunde- und Katzen Trockenfutter, viele hunderte große und kleine Dosen Nassfutter für Hunde und Katzen, viele Kilos an Leckerchen und Kauzeug, Hunde- und Katzenspielzeug, Hunde- und Katzenkörbe, Futternäpfe, Hundebetten, Transportboxen, Geschirre und Halsbänder, Medikamente, Parasitenbehandlungsmittel sowie Spot-on, Einmal-Handschuhe, Inkontinenz-Unterlagen, Katzenkratzbäume und Toiletten, Wolldecken, Bettwäsche, Bade- und Handtücher, Baby-, Kinder- und Erwachsenen Bekleidung, sowie Schuhe, Kinderspielzeug (z.B. Inliner) und Möbel, Gartenmöbel und Auflagen, Markisen, Putz- und Waschmittel, und vieles mehr.

Am 12. Juni 2020 wurde aufgeladen. Josef Bongard rückte persönlich mit seinem Radlader an, um alles gut gestapelt auf die Ladefläche des langen Trucks zu bringen. Etienne, Fahrer und Aufladeverantwortlicher, war beim Anblick der viele Paletten und Spenden nicht aus der Ruhe zu bringen. Später kam dann auch seinem Kollegen (2. Fahrer) Reinhard hinzu. Natürlich ließ sich Kristina Hammes (Lebensgefährtin von Chef Josef Bongard und stolze Hundebesitzerin von einem Pflegling von Anca Melinte) nicht nehmen auch Vorort beim Einladen zu helfen.

Nachdem alles gut verstaut und gesichert war, ging es los in Richtung Rumänien/Botosani.
Ankunftstag in Botosani war der 16.06.2020. Erste Abladestation war bei Anca Melinte, unserer Haupt - Tierschützerin und Kollegin Vorort. Anca brauchte einige Helfer, (z.B. ihr Bruder Ciprian und ihre freiwillige Helferin/ Pflegestelle Ioana mit ihrem Freund Sebi), um alle Spenden abzuladen.

Am nächsten Tag ging es weiter zum Victoria Shelter des rumänischen TSV Asociatia Ador. Dort wurden dann die restlichen 5 Paletten abgeladen.

Alle Spenden wurden dringend benötigt und helfen mit, das Leben vieler Straßentiere, sowie Kettenhunde in der Gemeinde Trusesti, sowie die Hunde und Katzen in der Obhut von Anca Melinte und ihrer Pflegestellen, im Victoria Shelter von Asociatia Ador, ein bisschen besser und lebenswerter zu gestalten.

Wir möchten uns mit einem riesigen herzlichen „Dankeschön“ im Namen der Tiere, Kinder und Senioren bei folgenden Spendern bedanken. Ohne SIE wäre dieser Spenden-Transport erst gar nicht möglich gewesen.

Spender sind:
Tierheim Kall
Tierschutzverein Euskirchen
Alexandra und Michael Kukuk
Anke Schürbuch
Birgit Sturm
Carmen Schmitz
Christina Erler
Claudia Stratmann, Hundetrainerin
Familie Metz
Gerd Wollersheim
Iris Rubach
Karin Kulessa
Karoline Rill
Kathrin A.
Katrin Brunk
Kirsten Habeth
Kristina Hammes
Lydia Esch
Margot Maus
Marina und Gerd Kilian
Michaela
Nicole Knobbe
Rias Fundgrube / Ria Beraun
Ruth aus Dickerscheid
Schuhhaus Esser/Familie Esser
Susanne Lehmann
Tanja Jansen
Wirkstatt
Yvonne Mahlberg
und natürlich auch diejenigen, die namentlich nicht genannt werden möchten.

Danke, Danke, Danke für Ihre großartige Unterstützung
Team Aktiv Tierschutz Lichtblicke e.V.


Werden sie Namens -Pate

Werden sie Namens -Pate

für einen der gerade gefundenen Welpen.

Sie fragen wie?

 Spenden sie ein Erstlingspaket in Höhe von 125,00 €

Diese Summe setzt sich wie folgt zusammen:

Tollwut - und Kombiimpfungen:  36,00 €

Entwurmung für einen Welpen : 24,00 €

Spot on: ca. 15,00 €

Aufbaufutter / Welpenfutter mit Vitaminen für einen Monat:  ca. 50,00 €

Sie dürfen erst nach dem 4. Monat ausreisen, so will es das Gesetz.

Aber für den Anfang in ein behütetes Leben möchten wir zunächst den ersten Monat absichern.

In Rumänien sind die Menschen sehr arm.

Die  Kastration ihres  Hundes  würde ca.10 Prozent ihres Durchschnittseinkommens kosten. Darum werden die Hunde und Katzen meist nicht erst kastriert und die Welpen werden dann immer wieder an bestimmten Plätzen gefunden. Anca, eine Tierschützerin in Rumänien, findet dort dann auch oft diese Welpen, mit und manchmal auch ohne Mama. Sie nimmt sie dann mit zu sich nach Hause, dort werden sie gereinigt, medizinisch durchgetestet und gefüttert.

Und nun kommen sie ins Spiel: Sie können den Welpen helfen, einen optimalen Start in das neue Leben zu ermöglichen.

Als Namenspate.

Sie dürfen den Welpen einen Namen geben, ihnen ihre Erstlingsausstattung spenden und sie bekommen dafür Fotos ihres Patenwelpen, beim Fressen, beim Spielen  oder auch einfach nur so zwischendurch.

 

Spendenkonto:

Kreissparkasse Euskirchen

Konto-Nr.: 1689454

BLZ: 382 501 10

IBAN: DE06 3825 0110 0001 6894 54  

BIC: WELADED1EUS

Oder PayPal: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Damit es den Tieren in vollem Umfang zur Verfügung steht

Page 5 of 20