Anaplasmose beim Hund

Auch diese Krankheit ist eine durch infizierte Zecken übertragbare Krankheit.

In Deutschland sind 33-50 % aller Hunde mit Anaplasmen infiziert. Nur wenige von ihnen entwickeln eine Krankheit.

Rüden scheinen häufiger infiziert zu sein als Hündinnen.

Inkubationszeit:

4–7 Tage

in dieser Zeit gelangen die Bakterien in Leber, Lunge, Nieren und zentrales Nervensystem (ZNS).


Symptome:

Bei den meisten infizierten Hunde symptomfrei.

Bei den anderen Hunden kann die Krankheit in verschiedenen Verlaufsformen variieren, von mild bis hin zu einer schweren Verlaufsform.


Klinische Symptome:

Fieber,Petechien,Epistaxis


Seltene Symptome:

Lahmheiten, blasse Schleimhäute


Sehr selten auch:

Husten, Durchfälle, Ataxie,Ausfallerscheinungen


Vorbeugung:

Halsbänder, Puder, Spot on


Behandlung:

Durch den Tierarzt mit Antibiotika.