Giardien

Milben

Würmer 

Dirofilarien (Herzwurm) 

Borreliose beim Hund 

Babesiose Leishmanien 

Anaplasmen, Anaplasmose  

Hepatozoon, Hepatozoonose 

Ehrlichien, Ehrlichiose

Bitte beachten sie:

Natürlich gibt es auch beim Hund spezielle Krankheiten, die auftreten können.

Es gibt allgemeine Krankheiten und im besondere auch die sogenannten Mittelmeerkrankheiten, die speziell für Besitzer von Auslandshunden von Bedeutung sind.

Vielen Krankheiten kann man vorbeugen, durch richtige und ausreichende Ernährung, Stärkung des Immunsystems und für Hunde natürliche Hygiene.

Das ist bei sogenannten Straßenhunden und bei Tierheimhunden nicht immer machbar, darum geben wir hier einen kurzen Überblick über diese Krankheiten und Maßnahmen zur Vorbeugung sowie zur Heilung.

Grundsätzlich gibt es viele Präparate zur Vorbeugung vieler dieser Krankheiten, in Form von Puder, Halsbänder, Bliester zum Beispiel: Spot on, Zecken,- Ungezieferhalsbänder, Miben,- Zecken,- Flohpuder, Impfungen und regelmäßige Wurmkuren.

 

Vorbeugen ist sicher günstiger als heilen, also beachten sie auch bitte, das auch ausreichend Geld eingeplant werden sollte für diese vorbeugenden Maßnahmen und manchmal ist auch ein Gang zum Tierarzt unumgänglich.

Eben wie beim Menschen auch.