Back to Top

Vermittelt

Nimue

Name:
Nimue
Geschlecht:
Hündin
Rasse:
Mischling
Geboren:
ca. September 2020
Schlulterhöhe:
ausge. ca. Kniehöhe
Kastriert:
Nein
Aufenthaltsort:
Rumänien
Ansprechpartner:
Britta Gebauer
Nimue


Verträglich mit
Rüden, Hündinnen, Welpen, Katzen


Ihre Geschichte:
Einige Nächte im November sind schon sehr kalt, oft schon im einstelligen Bereich. Ein Helfer von Anca war am späten Abend auf seinem Nach-Hause-Weg, als er an einem Müllplatz vorbei kam. Nur aus den Augenwinkel sah er etwas unter einen Container huschen. Der junge Mann hielt kurz inne, vermutete aber, dass es sich wohl um eine Ratte handeln würde. Er wollte seinen Weg fortsetzen, als er ein leises Winseln hörte. Nun stoppte er erneut und horchte. Und ja, es war ein Winseln. Der junge Mann ging zu dem Müllplatz und sah unter jeden Container. Und beim Letzten saß ein kleiner Welpe. Es war ein kleines Welpenmädchen. Zitternd vor Kälte und Angst, dünn und über ihren Körper huschten Flöhe. Der junge Mann rief Anca an, berichtete ihr von seinem Fund und fragte, ob er das kleine Welpenmädchen zu ihr bringen könnte. Und natürlich, sagte Anca zu.

Das kleine Welpenmädchen erhielt den Namen Nimue und lebt nun bei Anca in einem gemischten Rudel mit erwachsenen Artgenossen sowie Welpen. Dass Nimue von ihrem Besitzer wie Müll weggeworfen wurde, merkt man ihr nicht mehr an. Das Welpenmädchen ist fröhlich, hat Flausen im Kopf und ist sehr verspielt. Sie liebt es mit ihren Hundefreunden zu rennen, zu toben und zu raufen, ist immer da, wo etwas untersucht werden "muss". Zu uns Menschen ist Nimue aufgeschlossen und jeder Besucher wird freudig begrüßt und zum Spielen oder zum Kuscheln aufgefordert.

Wir wünschen uns für Nimue eine Familie, gerne mit älteren Kindern, die sich der Herausforderung Welpenerziehung mit Freude, Geduld und Zeit stellen möchten. Menschen, denen es bewusst ist, dass Nimue noch viel erlernen muss und gefördert und gefordert werden möchte. Eine Familie mit Freude daran, mit Nimue zu schmusen und zu kuscheln.

 

Nimue wird bei ihrer Ausreise vollständig geimpft, gechippt und auf Mittelmeerkrankheiten getestet sein.