Back to Top

13 Kastrationen durchgeführt

2019-05-26
Und wieder haben sie einen großen Beitrag zum nachhaltigen Tierschutz geleistet.
Dafür ganz herzlichen Dank. Für 13 Kastrationen wurde gespendet, und 13 Kastrationen wurden durchgeführt. Natürlich hat Anca, die die Straßenhunde in Rumänien versorgt, darauf geachtet, das es alles weibliche Tiere waren. Hunde und Katzen hat sie gleichermaßen kastrieren lassen. in der Hauptsachen natürlich Hunde. Und eine Spenderin hat die Kastration für Mina bezahlt. ein Herzliches Dankeschön an alle Spender. Ohne sie wäre das nicht möglich.
Es sieht zwar nicht schön aus, aber die Tiere sind echt dankbar dafür, natürlich erst im Nachhinein.
Spenden füUnd wieder haben sie einen großen Beitrag zum nachhaltigen Tierschutz geleistet. Dafür ganz herzlichen Dank. Für 13 Kastrationen wurde gespendet, und 13 Kastrationen wurden durchgeführt. Natürlich hat Anca, die die Straßenhunde in Rumänien versorgt, darauf geachtet, das es alles weibliche Tiere waren. Hunde und Katzen hat sie gleichermaßen kastrieren lassen. in der Hauptsachen natürlich Hunde. Und eine Spenderin hat die Kastration für Mina bezahlt. ein Herzliches Dankeschön an alle Spender. Ohne sie wäre das nicht möglich.
Es sieht zwar nicht schön aus, aber die Tiere sind echt dankbar dafür, natürlich erst im Nachhinein.
Spenden für weitere Kastrationen werden gerne angenommen.
Spendenkonto siehe oben

Und er rollt nun Richtung Rumänien... (2)

2019-02-12

Heute war es dann soweit, doch leider wie so oft ging es am Anfang nicht so ganz reibungslos vonstatten.Gestern, also am Sonntag (!!!!!), erhielten wir von der Spedition die Mitteilung, dass der LKW mit Hebebühne defekt sei.
 
Doch ohne die Möglichkeit, die tonnenschweren Paletten mittels einer Hebebühne in den LKW zu bekommen,gefährdete unser Projekt. Aber wir sind Tierschützer und die beißen sich bekanntlich durch, also wurden alleHebel von Wilma und Harry in Bewegung gesetzt, um einen Elektrohubwagen zu besorgen.
 
Das das noch einmal zusätzliche Kosten verursachte möchten wir nicht verschweigen, aber was tut man nicht alles,für das an was man glaubt.
 
 
 
 

Die Paletten wurden im Hof sortiert und so vorbereitet das, sobald der LKW kommt, geladen werden konnte. Und dann kam er auch, Pünktlich wie die Maurer. Um 10 Uhr war er angekündigt und um 10.01 Uhr stand er vor der Einfahrt.

Zügig wurden die Paletten von Harry in den LKW geladen. Währenddessen kann dann auch noch der nette Nachbar Bernd zu Hilfe und half dabei, die Paletten im LKW transportsicher zu verstauen. Nach guten anderthalb Stunden war alles erledigt und ein gemeinsamer Kaffee rundete das Ganze ab.

 

Tja und jetzt? Jetzt rollt er......der erste Spendentransport durch Aktiv-Tierschutz Lichtblicke in Kooperation mit Ihnen /Euch als Spendern und anderen Tierschützern aus unterschiedlichen Gruppierungen. Wir danken allen für euer Engagement.

Dank einer Spende von Frau S.Tippmann, in Form von 4 Kunststoffboxen, die später als Hundehütten umfunktioniert werden können, konnten zwei Paletten recht zügig gepackt werden. Harry und Kurt hatten an Samstag noch dafür gesorgt, dass die Boxen auch sicher in Kall angekommen sind.