Ein dünner schwarz weißer Kater lebte irgendwo in einem Dorf zwischen Trusesti und Iasi. Sein Leben ist nicht einfach. Er muss für sich alleine sorgen. Zwar mag er uns Menschen sehr, aber er fand niemanden bei dem er leben dürfte. So musste er sich durch Leben schlagen - alleine.

Bei der Futtersuche überquerte er immer wieder eine viel befahrende Landstraße. Auf der anderen Seite war eine kleine Haltebucht, wo auch ein Mülleimer stand. Bis zu diesem Tag ging immer alles gut. Er wartete auf eine Lücke und rannte schnell. Nur dieses Mal war das Auto einfach schneller.

Ioana, eine Helferin von Anca, war auf dem Heimweg von Iasi nach Hause. Es war viel los auf der Landstraße, sodass sie nur langsam vorankam. Durch reinen Zufall stoppte der Verkehr an einer Haltebucht. Ioana schaute durchs Seitenfenster ... und sah eine Katze am Bordsteinrand liegen. Die Katze hob etwas den Kopf, aber bewegte sich sonst nicht.

Natürlich stoppte Ioana und schaute nach der Katze. Sie sah direkt, dass die Katze einen offenen Bruch am linken Hinterbein hatte. Alle 4 Knochen Glieder zur Pfote waren komplett durchtrennt. Außerdem stand Tom, wie Ioana den Kater später nannte, unter Schock. Es ist wahrscheinlich, dass Tom von einem Auto erfasst wurde und durch den Aufprall diesen Bruch bekam. Natürlich nahm Ioana den verletzten Kater mit.

Da es schon sehr spät war, konnte Tom erst am nächsten Tag Ancas Tierarzt in Botosani vorgestellt werden. Nach der Untersuchung war nicht ganz klar, ob Tom seine Pfote behalten wird. Aber erst einmal wollte es der Tierarzt versuchen. Am nächsten Tag die OP. Tom bekam 2 Titan Platten eingesetzt, zur Stabilisierung der Brüche. Nun hieß es warten und Tom versuchen ruhig zu stellen, damit er seine Pfote nicht belastet. Anca tat ihr Möglichstes, um Tom die Pflege und Versorgung zu geben, die er jetzt benötigte.

Tom ist ein sehr lieber und verschmuster Kater. Er liebt es soooo sehr, gestreichelt zu werden und er ist auch ein so guter Patient. Er lässt alles über sich ruhig ergehen.

Nach einiger Zeit die 2. OP. Die Platten müssen wieder heraus genommen werden und dann wird man erst sehen, ob Tom seine Pfote wieder benutzen kann, ob die Nerven durch den Unfall in Mitleidenschaft gezogen wurden oder nicht. So wie es nun scheint, wird Tom seine Pfote nicht nur behalten, sondern er kann sie auch wieder benutzen. Die Nerven sind in Takt, die Wunde heilt gut und auch die Haut und das Fell regenerieren sich langsam.

Wie sind alle so glücklich, dass Tom es geschafft hat.
Und wir hoffen so sehr, dass Tom eine liebe Familie finden wird, die sich in ihn verliebt und den tapferen Kater adoptieren möchte. 

Wenn Sie Tom unterstützen möchten, (seine Operation, Nachsorge, Impfung, Kastration) sprechen Sie uns an.
Jede noch so kleine Spende hilft und ist herzlich willkommen.
Ebenso, wenn Sie Tom ein Zuhause schenken möchten.