Der Welpenjunge hatte Räude. Seine Haut war mit Verkrustungen und kleinen Wunden übersät. Sein Fell fiel ihm aus. An seinem Bauch waren kaum noch Härchen zu sehen. Der Kleine musste unwahrscheinlichen Juckreiz gehabt haben und wenn er sich kratzte, schmerzte ihn seine ganze Haut. Gefunden wurde Alf an einer Bushaltestelle in Trusesti/Rumänien. Nur durch einen Zufall wurde Alf entdeckt und kam so zu Anca.
 
Es war klar, Alf benötigte intensive Pflege, Medikamente und gutes Futter. Doch schon kurze Zeit später zeigten sich erste Erfolge durch die Behandlung.
Einige Wochen sind vergangen. Alf ist nicht mehr wiederzuerkennen. Seine Haut hat sich vollkommen regeneriert, seine Wunden sind verheilt und aus dem traurigen Welpen ist nun ein munterer und fröhlicher Welpenjunge geworden.

Nun wartet Alf auf Menschen, die sich in ihne verlieben und ihn adoptieren möchten.
Hier kommen Sie zu seiner Vorstellungsseite ... Alf