Wieder einmal hat Anca in einem verlassenen Hof, wo noch andere Hund von ihr gefüttert werden, ein Welpenmädchen gefunden, gerade einmal 2,5 Monate alt. Die Kleine konnte schlecht laufen und schnell war klar, dass hier ein besonders schlimmer Notfall vorliegt.

Anca hat das kleine Mädchen mitgenommen und dem Tierarzt vorgestellt. Heraus kam, dass wohl beide Hinterbeine gebrochen und wieder zusammengewachsen waren (es hat sich schon neues Knochengewebe/Kallus gebildet). Glücklicherweise ist die Wirbelsäule unverletzt. Was diese kleine junge Seele bereits erlebt hat, können wir nur erahnen, wieviel Schmerz sie erlitten hat.

Jetzt wird sie erstmal mit gutem Futter versorgt und muss geimpft werden. Erst wenn ihr Immunsystem stabil und der Allgemeinzustand besser ist, kann sie operiert werden. Bis dahin bleibt sie in Quarantäne. In wieweit die Operation dann Erfolg hat und ob sie überhaupt in Rumänien durchgeführt werden kann, bleibt abzuwarten. Bis dahin hilft nur Daumen drücken und gute Gedanken an das kleine Mädchen schicken. Wer hier wieder Namenspate werden möchte, kann dies gerne tun. Über den weiteren Verlauf und die OP werden wir natürlich weiter berichten.

Ein Video könnt Ihr Euch hier ansehen, wie sich das kleine Mädchen bewegt.