H
eute (25. August 2020) fand Anca 5 Welpen in einem Sack in der Nähe des Flusses.  Dort gibt es nichts, auch kein Futter. Die Welpen wurden dort zum sterben hingeworfen. Wir wissen nichts über die Welpen, wo sie her kommen oder was sie bis jetzt erlebt haben, aber wir können uns lebhaft vorstellen, welche Qualen die Mutterhündin jetzt durchmacht. Wahrscheinlich nicht zum letzten Mal.
 
Wir möchten aufstehen und schreien! Die Menschen anschreien warum sie ihre Tiere nicht kastrieren lassen. So geht das Elend immer weiter. Diese 5 kleine Seelen (alles Rüden) sind in Sicherheit, Anca musste sie mitnehmen und irgendwo noch ein Plätzchen für sie schaffen. Auch wenn eigentlich schon alles voll ist.
 
Die Welpen sind ca. 2 Monate alt und brauchen jetzt gutes Futter, Impfung und Wurmkur. All dies reißt ein weiteres Loch in den Geldbeutel. Anca braucht unsere Unterstützung, jede noch so kleine Spende hilft.